Aktuell

1. Herren vs. TuS Esingen 34:28 (15:13)

Barmbek bezwingt den TuS Esingen

Die HG Hamburg-Barmbek hat ihr letztes Heimspiel der Hinrunde und des Handball-Jahres 2018 gegen den TuS Esingen mit 34:28 (15:13) und gewonnen und damit die Tabellenführung behauptet. Nach einem guten Beginn, der nach fünf Minuten zur 3:0-Führung führte, ließ die HGHB allerdings lange die gegen den Tabellenletzten zu erwartende Dominanz vermissen. In der Abwehr wurde zu nachlässig agiert und auch im Angriff ein paar Fehler und Fehlwürfe produziert, sodass die erste Hälfte relativ ausgeglichen verlief. Die Gäste glichen so zunächst zum 3:3 aus (10. Minute) und während Barmbek sich nie weiter als bis auf zwei Tore absetzte, konnten die Gäste die folgenden HGHB-Führungen immer wieder egalisieren. Über 8:8 (20.) und 12:12 (26.) nahmen die Hausherren dann aber einen 15:13-Vorsprung mit in die Pause.

In der zweiten Halbzeit folgte dann einmal mehr eine deutliche Leistungssteigerung der Barmbeker. Die Defensive ließ nur noch wenig zu und neben einigen Gegenstößen wurden im Angriff nun bessere Chancen herausgespielt und diese effektiver genutzt. So erhöhte die HGHB ihren Vorsprung schnell auf 18:13 und bis zur 48. Minute auf 27:18. Zusammen mit dem 28:19 zehn Minuten vor dem Ende war dies die höchste Führung der Partie, bevor die Hausherren nach dieser Vorentscheidung etwas nachließen und Esingen in den nächsten fünf Minuten wieder auf 25:30 verkürzte. Die letzten Minuten wurden dann souverän heruntergespielt, sodass der verdiente 34:28-Heimerfolg nie in Gefahr geriet.

Im Rahmen des gemeinsamen Heimspieltages war dies allerdings der einzige Sieg, denn die 2. Herren mussten nach ihrer ungeschlagenen Hinrunde mit 26:31 ihre erste Saison-Niederlage gegen das HT Norderstedt einstecken und auch die 1. Damen unterlagen der SG Altona mit 13:23. Am kommenden Samstag, 15. Dezember, muss die HGHB um 16.45 Uhr zum letzten Hinrunden-Spiel bei der HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg, die momentan den fünften Platz belegt, antreten und will sich mit einem weiteren Auswärtssieg die Herbst-Meisterschaft sichern.

„Meine Mannschaft hat dieses Spiel gewonnen, das war heute das Wichtigste. Unter diesen derzeit katastrophalen Trainingsbedingungen ist es nahezu unmöglich, eine gute Vorbereitung auf die Spiele hinzubekommen. Das liegt nicht an meiner Mannschaft, weit gefehlt. Aber so geht es nicht weiter und ich muss als Trainer klar sagen, dass unser Saisonziel so auf der Kippe steht. Esingen hat sehr gut und unbelastet aufgespielt, aber als wir bereits mit 28:19 führten, haben wir leider wieder nur verwaltet anstatt weiter Gas zu geben.  Vielen Dank an alle Fans und Zuschauer in unserem MRG, aber aufgrund der uns auferlegten Maßnahmen freuen wir uns, endlich wieder ein Auswärtsspiel in Schleswig-Holstein bestreiten zu dürfen“, so HGHB-Coach Holger Bockelmann nach dem Spiel.

Tor: Florian Knust (2 gehaltene Siebenmeter), Kilian Bluhm

Feld: Lasse Kohnagel (10), Christoph Wischniewski (7/2), Jannes Timm (6), Nico Hecht (3), Martin Laursen (3), Henning Mauer (2), Finn Maciejewski (2), Moritz Hesse (1), Timo Tennenbaum, Felix Charbatzadeh, Jacek Tomala, Michael Kintrup