Aktuell

1. Herren vs. MTV Herzhorn 39:23 (21:10)

Barmbek nach Sieg über Herzhorn alleiniger Tabellenführer

Die HG Hamburg-Barmbek hat ihr Heimspiel gegen den MTV Herzhorn deutlich mit 39:23 (21:10) gewonnen und durch die Niederlage des TSV Hürup bei der SG Hamburg-Nord die alleinige Tabellenführung übernommen! Vor nicht ganz vollen, dafür aber umso lauteren Rängen konnte der MTV nur bis zur zwölften Minute und dem Stand von 7:6 mithalten. In der Folge ließ die Barmbeker Defensive nur noch wenig zu und die gewonnenen Bälle wurden über Gegenstöße sowie durch viele gute Aktionen und herausgespielte Chancen überwiegend konsequent zu vielen Toren genutzt. So zog die HGHB innerhalb von fünf Minuten bis auf 12:6 davon und erhöhte ihren Vorsprung bis zur 29. Minute auf 21:9. Mit dem letzten Treffer des ersten Durchgangs verkürzte Herzhorn zwar noch zum 21:10-Halbzeitstand, die Partie war damit allerdings bereits vorentschieden.

Mit der hohen Führung im Rücken und nach einigen Wechseln ließ Barmbek zunächst etwas nach, sodass die erste Viertelstunde der zweiten Hälfte ausgeglichen verlief und die Gäste ihren Rückstand bis zum 27:17 relativ konstant hielten. In den nächsten Minuten steigerte sich vor allem die Barmbeker Abwehr nochmal, sodass viele schnelle und einfache Tore über erste und zweite Wellen gelangen und der Vorsprung bis zur 52. Minute auf 34:18 ausgebaut wurde. Bis zum Schlusspfiff passierte dann nicht mehr viel und fünf Tore auf beiden Seiten führten zum hochverdienten 39:23-Erfolg.

Im Rahmen des gemeinsamen Heimspieltages konnten auch die 2. Herren ihr Topspiel gegen die HTS/BW96 Handball gewinnen und führen die Tabelle der Hamburgliga gemeinsam mit dem TV Fischbek ebenfalls an. Die 1. Damen gewannen zum Abschluss zudem gegen das HT Norderstedt. Am kommenden Samstag, 8. Dezember, steht zum Abschluss des Heimspiel-Jahres ein weiterer Heimspieltag an, zu dem die HGHB um 18.30 Uhr den noch punktlosen TuS Esingen im MRG empfängt. Bereits um 16.00 Uhr treffen zudem die 2. Herren auf das HT Norderstedt und um 20.15 Uhr schließen die 1. Damen den Tag mit ihrer Partie gegen die SG Altona ab.

„Meine Mannschaft hat sich heute von der ersten Minute an hochkonzentriert und überlegen präsentiert. So langsam werden auch die Abläufe immer selbstverständlicher und der gewünschte Automatismus tritt ein. Es ist immer etwas zu verbessern, aber hier wächst eine Mannschaft zusammen, die erst zur Rückrunde mit Robin Morgner und Timon Kaminski wieder komplett ist. Herzhorn kämpfte und ackerte, aber unsere Deckung stand sicher und die gewonnenen Bälle wurden in der ersten und zweiten Welle versenkt. Durch viele Wechsel kam dann der Spielfluss etwas ins Stocken, aber zum Ende des Spiels fand man sich auch in den ungewohnten Aufstellungen und konnte das Spiel klar gewinnen“, so HGHB-Coach Holger Bockelmann nach dem Spiel.

Tor: Florian Knust, Gerald Dobratz

Feld: Christoph Wischniewski (8/3), Michael Kintrup (7), Jannes Timm (6), Finn Maciejewski (6), Timo Tennenbaum (5), Lasse Kohnagel (3), Nico Hecht (2), Jacek Tomala (1), Martin Laursen (1), Henning Mauer, Felix Charbatzadeh