Aktuell

1. Herren vor Auswärtsspiel beim AMTV Hamburg

Für die HG Hamburg-Barmbek steht am Samstag, 9.
Februar, um 18.00 Uhr das nächste Auswärtsspiel beim AMTV Hamburg in der
Scharbeutzer Straße an. Die Rahlstedter konnten ihre ersten beiden Spiele in
diesem Jahr gegen den VfL Bad Schwartau und den TSV Ellerbek gewinnen, bevor am
letzten Wochenende eine Niederlage beim MTV Herzhorn folgte. Damit belegt der
AMTV momentan mit 11:19 Punkten, von denen neun zuhause geholt wurden, den
zehnten Platz und hat nur einen Zähler Rückstand auf den FC St. Pauli und die
SG WIFT Neumünster mit 12:18 Punkten. Allerdings beträgt der Vorsprung auf Weddingstedt,
Herzhorn und Schwartau auf den Plätzen elf bis 13 ebenfalls nur einen Punkt.
Daher steckt die Mannschaft von Trainer Goran Stojanovic mitten im
Abstiegskampf und wird alles in die Waagschale werfen, um am Wochenende für
eine Überraschung zu sorgen. Nichts anderes wäre ein Erfolg oder auch nur
Punktgewinn gegen den Tabellenführer, der dies natürlich verhindern will. Die
HGHB sollte also wieder von Beginn an hellwach sein und sofort eine konsequente
Abwehr stellen. Die würde, wie in den letzten Partien, zu Ballgewinnen sowie schnellen
und einfachen Toren führen und so den Grundstein für einen Auswärtssieg legen.
Und auch im Positionsangriff findet das Team von Woche zu Woche noch besser
zusammen und kommt neben individuellen Stärken auch immer öfter spielerisch zu
guten Torchancen. Natürlich müssen diese noch möglichst effektiv genutzt
werden, aber wenn das gelingt, werden die Barmbeker auch als Tabellenführer in
die anschließend anstehenden drei Heimspiele in Folge starten.

„Uns erwartet eine junge, dynamische und heimstarke
Mannschaft. Fast alle Punkte haben die Stojanovic-Schützlinge in der Heimhalle
geholt. Für uns bedeutet das, besonders achtsam und geduldig zu sein und vor
allem die taktischen Vorgaben umzusetzen. Unsere Defensive wird eine Menge zu
tun haben und das Videostudium hat gezeigt, worauf es ankommt“, so HGHB-Coach
Holger Bockelmann vor dem Spiel.