Aktuell

SG Altona vs. 3. Herren 27:32 (12:14)

Am Samstag stand nach knapp zweimonatiger Vorbereitung auch für uns das erste Pflichtspiel der neuen Saison an. Gegen den letztjährigen Aufsteiger aus Altona war die Marschroute klar und vor dem Spiel waren sich alle einig, dass man seiner Favoritenrolle gerecht werden muss und die ersten zwei Punkte unter Dach und Fach gebracht werden sollten.

Zu Beginn entwickelte sich eine offene Partie, in der wir uns nach knappen 15 Minuten das erste Mal auf zwei Tore absetzen konnten. Mit ansehnlichem Tempospiel und auch dem ein oder anderen schön herausgespielten Tor erarbeiteten wir uns eine doch recht deutliche Feldüberlegenheit, die aber komischerweise bis zur Halbzeit nicht im einem deutlicherem Zwischenstand resultierte. So ging es mit einem knappen 12:14 in die Kabine.

Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild. Wir bestimmten Tempo und Spielgeschehen und konnten dies nun auch in eine etwas komfortablere Führung ummünzen: 17:23 nach 40 gespielten Minuten. In der Folge fehlten den Altonaern in den entscheidenden Situationen nun auch merklich die Körner im 1:1 und sie taten sich schwer Tore aus dem Spiel zu erzielen. Dennoch verpassten wir es, schon 10 Minuten vor Spielende oder sogar noch früher den Deckel drauf zu machen. Teilweise durch vermeidbare Fehlpässe im Spiel nach vorne, teilweise auch durch eine zum Ende des Spiels nachlassende Schiedsrichterleistung. So fingen wir uns in den letzten 15 Minuten vier Zwei-Minuten-Strafen und sogar eine glatte rote Karte ein, die, wenn man das Spiel im Nachhinein betrachtet, wohl in dieser Hülle und Fülle nicht gerechtfertigt waren.

Nichtsdestotrotz stellten wir uns aber auf dieses wahre Zwei-Minuten-Festival ein und verteidigten den Vorsprung auch in Unterzahl, sodass Altona nicht mehr näher, als auf drei Tore herankam. Mit einigen freien Würfen und leichten Rückraumtoren stellten wir dann zum Ende den zwischenzeitlichen fünf Tore Vorsprung wieder her und am Ende stand ein verdienter 27:32 Auswärtssieg.

Am kommenden Sonntag steht dann das erste Heimspiel der Saison gegen Esingen 2 im ATW an, wo der gute Auftakt bestätigt werden soll.

Für die HGHB spielten:

Kai (2), Norman (3/2), Torben (5), Patrick (4), Michael (4), Yannic (7), Felix (4), Flemming (1), Jan (1), Max, Sönke (1), Sven und Edu (TW)