Aktuell

Niendorfer TSV vs. 3. Herren 27:30 (13:12)

Dieses Wochenende hatten wir mit dem Niendorfer TSV (18:6) einen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel vor uns. Mit einem ausgeglichenen Punktestand (12:12) in das Spiel gestartet, wollten wir aus Niendorf mit zwei Punkten im Gepäck wieder abfahren. Außerdem mussten wir uns noch für die knappe 1-Tore-Niederlage aus dem Hinspiel revanchieren.

Von dieser Motivation war aber leider in den ersten Minuten (mal wieder) nichts zu sehen. Nach einem verschlafenen Start in das Spiel nahm Coach Alfred nach ca. 4 Minuten und einem Spielstand von 4:0 für Niendorf eine Auszeit. Diese Auszeit half uns dabei aufzuwachen. Nach weiteren 6 Minuten benötigte die Gegenseite beim Stand von 6:4 eine Auszeit. Die half den Niendorfern aber nur bedingt, denn beim Stand von 7:6 hatten wir das erste Mal auf ein Tor verkürzt. Bis zum Stand von 11:9 nach 22 Minuten gestaltete sich das Spiel ziemlich ausgeglichen. Dann hatte Niendorf ein paar Auseinandersetzungen mit den Schiedsrichtern und fingen sich nach 22, 25 und 27 Minuten drei Zeitstrafen ein. Während wir die ersten beiden Zeitstrafen nur dafür nutzten einen Siebenmeter zu verwerfen und ein Tor zu kassieren, gelang es uns während der dritten Niendorfer Zeitstrafe 3 Tore zu werfen und nur eines zu bekommen. Somit gingen wir mit einer 1-Tore-Differenz (13:12) in die Pause.
In der ersten Halbzeit war es uns nach dem verschlafenen Start und vielen Würfen direkt auf den Torhüter gelungen, den Schalter umzulegen. Obwohl wir in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit klar die bessere Mannschaft waren, lagen wir noch mit einem Tor hinten. Für die zweite Hälfte waren also kaum Veränderungen angesagt. Wir wollten es einfach nur mal schaffen nicht wieder die ersten Minuten herzuschenken.

Dies gelang uns in der zweiten Hälfte auch wesentlich besser, als noch in der ersten Halbzeit. Nach 4 Minuten hatten wir das Spiel gedreht (14:15). Nach einem ausgeglichenen Hin-und-Her und einem Spielstand von 18:19 nach 10 Minuten konnten wir unsere Führung auf drei Tore (19:22) ausbauen, um sie kurz darauf wieder herzuschenken (22:22, 44.Min). Die weiteren 15 Minuten gestaltete sich das Spiel dann sehr ausgeglichen. Jedes Tor unsererseits wurde mit einem Tor der Niendorfer beantwortet, sodass es nach 59 Minuten 27:28 stand. Den vorentscheidenden Siebenmeter verwandelte Norman(n) sicher, sodass wir bei noch 40 Sekunden auf der Uhr mit 2 Toren führten. Nach einer letzten sicheren Parade gelang uns noch das dreißigste Tor zur Ergebniskosmetik. Das Endergebnis war also 27:30.

Nach einem starken Sieg in Niendorf stehen wir nun also unverändert aber mit einem positiven Punkteverhältnis auf dem 6. Tabellenplatz, da Aumühle auswärts gegen Ellerbek ebenfalls einen Sieg einfuhr. Nächstes Wochenende fahren wir am Sonntagabend den 18.02. zum Schlusslicht Barmstedter MTV, um dort um 20 Uhr die nächsten zwei Punkte abzuholen und nach Barmbek zu bringen.

Tor: Hannes
Feld: Nico (1), Norman (8/5), Timon (4), Torben (1), Patrick (2), Franz, Michi (4), Jonas, Yannic (1), Flemming (1), Jan (3), Thiemo (2), Sönke (3)