Aktuell

Wichtige Auswärtspunkte liegen gelassen: Moorreger SV 1. Damen vs. HGHB 1. Damen 26:25 (10:9)

 

Trotz einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit verlieren wir die Partie gegen Moorrege am vergangenen Sonntag, 25.11., ganz knapp mit einem Tor in einer dramatischen Schlussphase. Insgesamt 18x 7-Meter, 7x 2-Minuten-Strafen und 1x rote Karte – die Bilanz der Unparteiischen spricht für sich. Was für ein Spiel!
Der Start in die Partie lief für uns denkbar schlecht. Im Angriff konnten wir zahlreiche freie Chancen nicht verwerten und agierten auch in der Abwehr nicht konsequent genug. Moorrege setzte sich bis zur 13. Minute bereits mit 4 Toren ab, ein 5:1 stand auf der Anzeigentafel. Nach einer kurzen Auszeit und Ansage vom Trainer, kämpften wir uns nun endlich ins Spiel und begannen mit der Aufholjagd. In der Abwehr packten wir beherzter zu und auch vorne fand das Runde nun endlich den Weg ins Eckige. Unsere Torhüterinnen glänzten heute vor allem beim 7-Meter-Showdown und konnten bereits in der ersten Hälfte zwei wichtige Bälle gegen die Damen aus Moorrege parieren. Mit einem 10:9 ging es für uns in die Kabine.

Hochmotiviert das Spiel nun zu drehen, starteten wir in die zweite Hälfte. Leider gelang uns das nicht. Stattdessen zogen die Damen aus Moorrege mit einem 14:9 erneut auf 5 Tore davon. Nun wurde die Partie hektisch und es hagelte zahlreiche 7-Meter und 2-Minuten-Zeitstrafen. Mit insgesamt 4 starken Paraden entschieden wir das regelrechte „7-Meter-Duell“ für uns und kamen wieder ran. Es begann eine packende Schlussphase, in der uns in der 53. Minute zum ersten Mal der Ausgleich und in der 55. Minute die Führung gelang. 30 Sekunden vor Schluss stand es 25:25 und wir waren in Ballbesitz. Den Ball locker runterspielen, vielleicht noch das Siegtor erzielen – das war der Plan. Doch es kam alles anders. Die Zuschauer erlebten einen wahren Krimi. Nach einem unglücklichen technischen Fehler, pfiffen die Schiedsrichter einen Freiwurf für Moorrege und gaben aufgrund einer angeblichen Behinderung der Ausführung auch noch einen 7-Meter gegen uns. Die Damen aus Moorrege nutzten die Chance dieses Mal aus und warfen in der letzten Sekunde das Siegtor zum 26:25.

Nun heißt es: Aufstehen, Krönchen richten – weiterkämpfen! Zum nächsten Heimspieltag am 1.12. im MRG empfangen wir die Damen aus Norderstedt, die aktuell auf Platz 5 und damit in der Tabelle deutlich über uns stehen.

Readyyy Fight!
Eure 1. Damen