Aktuell

1. Damen - Teamfoto 2017/18

HGHB 1. Damen vs. HT Norderstedt 1. Damen 18:20 (9:12)

Unser Spiel gegen die HT Norderstedt ist bereits ein paar Tage her, dennoch wollen wir euch unsere Niederlage nicht vorenthalten. Eigentlich standen die Zeichen gut, vor uns lag endlich mal wieder ein Doppelspieltag und die Siege der letzten Spiele sorgten für positive Stimmung. Doch es gibt diese Spiele, in denen kann man 10 Stunden weiterspielen und wird doch nicht gewinnen. Unser Spiel sollte so eins werden.

Wir starten gut in die Partie und konnten direkt mit 2:0 in Führung gehen. In den ersten 5 Minuten spielten wir genau das, was wir uns vorgenommen hatten. Vorne klare Chancen und konsequente Spielzüge und hinten konsequent gegen den Gegner. Doch den Faden verloren wir schneller wieder, als wir in aufnehmen konnten. In der 8. Minute mussten wir einen ersten 3:5 Rückstand hinnehmen. Vorne spielten wir uns zwar weiter gute Chancen raus, aber der Ball wollte einfach nicht ins Netz. -hinten verloren die Zuteilung zum Gegner und fingen uns unnötige Tempogegenstoßtore ein. In dieser Phase tauschten wir Sicherheit auch noch gegen Hektik und so kamen wir zwischen der 10. Und 20. Minute nur zu zwei eigenen Toren, während Norderstedt mit 5:11 davon zog.

Sechs-Tore-Rückstand schon in der 20. Minute, das liest sich erstmal schlecht. Allerdings waren wir Rückstände aus den letzten Spiel gewohnt und wussten, dass wir in der Lage sind, dies wieder aufzuholen. Und so kamen wir auch Samstag bis zum Ende der Halbzeit noch auf 9:12 ran. Dementsprechend ungelegen kam die Pause mitten in unserer Aufholjagd. Nun hieß es also die Spannung halten und dort weiter machen, wo wir aufgehört hatten.

Es ging gut los; direkt nach der Halbzeit konnten wir den Vorsprung auf zwei Tore verkürzen und kamen in der 40. Minute erstmals bis auf ein Tor ran. In den nächsten Minuten entwickelte sich ein zwar nicht schönes, aber spannendes Spiel, indem wir zwar dran bleiben, aber nie ausgleichen konnten. Spielerisch konnten wir in der Phase nur vereinzelt Akzente setzen, waren aber durch Einzelaktionen vorne immer wieder erfolgreich.

In die letzten 10 Minuten starteten wir mit einem Ein-Tor-Rückstand. Doch selbst wenn wir noch zwei Stunden weitergespielt hätten, wären wir an diesem Tag wahrscheinlich nicht mehr in Führung gegangen. Mit nur noch einem Treffer und zwei auf der Seite der Gegner verloren wir das Spiel dann 18:20. Aber das ist kein Grund den Kopf hängen zu lassen. Aufstehen, Krönchen richten, weitermachen! Die Niederlage buchen wir in der Kategorie „schlechter Tag“ ab und zeigen nach Ostern nochmal, dass wir es besser können! Dann empfangen wir die Damen aus Elmshorn, bevor wir im Spiel gegen den AMTV die Rechnung aus dem Hinspiel begleichen wollen.

Danke für eure Unterstützung gegen Norderstedt, auch wenn es diesmal leider nicht geklappt hat, ihr ward mal wieder toll!

Wir wünschen euch ein paar schöne Ostertage, viele Ostereier und Schokohasen!

Eure 1. Damen
#HGHB#readyyyyfight#forever29