Aktuell

1. Damen - Teamfoto 2017/18

HGHB 1. Damen vs. 1. Damen SG Bergedorf 17:28 (7:16)

Nach dem Derbysieg am vergangenen Wochenende stand nun der nächste Kracher auf dem Programm: die SG Bergedorf. Uns war bewusst, dass wir an die sehr gute Mannschaftsleistung von letzter Woche anknüpfen mussten, wollten wir die Vereinigten schlagen und die Punkte im MRG behalten. Doch das gelang uns leider nicht!

Schonzu Beginn zeichnete sich ab, dass bei uns an diesem Tag nicht viel zusammenlaufen sollte. Wir sind überhaupt nicht gut gestartet. Im Angriff haben sich einmal mehr unsere altbekannten, technischen Fehler eingeschlichen und in der Abwehr, die im Derby noch so sicher stand, bekamen wir keinen Zugriff. Die logische Konsequenz: schon nach einer guten Viertelstunde lagen wir 4:9 hinten und waren zu einer ersten Auszeit gezwungen. Leider blieb das Time-Out wirkungslos. Zwar waren wir fortan bemühter, konnten unsere Fehler jedoch nicht abstellen. Die Gäste nutzten das konsequent und bestraften uns mit Gegentoren. Schon zur Pause war der Rückstand mit 7:16 deutlich.

Es hätte in der zweiten Hälfte schon sehr viel passen müssen, um dieses Spiel noch mal zu drehen. Unser Ziel war daher: Ergebniskosmetik. Wir hatten uns vorgenommen, die Angriffe nun besser auszuspielen. Außerdem haben wir unsere Abwehr umgestellt. Ein Zug, der seine Wirkung gezeigt hat. Denn dank dieses Lichtblicks konnten wir den Rückstand innerhalb der ersten sieben Minuten nach Wiederbeginn bis auf sieben Tore reduzieren. Leider sollte sich dieser Aufschwung nur als eine kurze Phase herausstellen, denn schon kurz darauf baute Bergedorf seine Führung Tor um Tor aus. Zum einen, weil uns einfach keine Treffer mehr gelangen und zum anderen aber auch, weil unsere Abwehr immer wieder viel zu leichte Tore ermöglichte. So verloren wir am Ende völlig verdient 17:28. Die gewünschte Reaktion auf den Derbysieg, sie ist leider ausgeblieben.

Dass soll uns aber nicht daran hindern, weiter an uns zu arbeiten. Zwei gute Spiele in Folge, wir werden auch in Zukunft alles dafür tun und sind uns sicher, dass wir das zusammen mit Eurer Unterstützung auch schaffen können. Vielen Dank, dass ihr auch diesmal wieder so zahlreich in der Halle wart. Ein besonderer Dank geht zudem an den Trainer der zweiten Herren, Joachim Restorff, der uns kurzfristig und dennoch wunderbar an der Linie gecoacht hat. An ihm hat es garantiert nicht gelegen!

Readyyy Fight!
Eure 1. Damen
#HGHB #readyfight #ssszack